SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Über die Bachwoche

Rückblick

Seit 1946 findet alljährlich in Greifswald die Bachwoche statt. Nach dem 2. Weltkrieg war Greifswald eine der wenigen unzerstörten alten Städte. Der damalige KMD Hans Pflugbeil und seine Frau Annelise Pflugbeil, die kurz zuvor die Kirchenmusikschule Pommerns von Stettin nach Greifswald umgezogen hatten, nutzten dieses Geschenk einer heilen Stadt dazu, bereits ein Jahr nach Kriegsende die ersten „Bach-Tage“ zu veranstalten.
In den Folgejahren entwickelte sich daraus ein Musikfestival, das alljährlich mehr als 10. 000 Besucher anzieht.

Zum Program der diesjährigen Bachwoche

Erinnerungen an 2020 "Dennoch!"

Bach vokal

Passend zur Corona-Situation haben wir die Kantate BWV 131 "Aus der Tiefen ruf ich Herr zu dir" im Dom aufgezeichnet.

LKMD Frank Dittmer

Viola appassionata

Kammermusik in der Aula der Universität mit Juliane Laake (Viola da Gamba) und Maximilian Ehrhardt (Barockharfe)

Lieder - digital

Ein Liederabend mit Lars Grünwoldt (Bassbariton) und Raik Harder (Klavier) -  über das Verstreichen der Lebenszeit.

Bachwoche - digital!

Technisch wurde die Bachwoche - digital ermöglicht durch David Ide. Visions-Arts.

Die Künstlerische Leitung

Künstlerisch wurde die Bachwoche verantwortet von LKMD Frank Dittmer, Prof. Matthias Schneider und LKMD Hans-Jürgen Wulf. 

Chronik der Greifswalder Bachwoche

Unter Hans Pflugbeil (1946-1974)

Unter Manfred Schlenker (1975-1987)

Unter Richard Lah, Friedrich Meinel und Hans Jürgen Baller (1988-1993)

42. - 47. Bachwoche

Unter der Leitung von Jochen A. Modeß (1994-2018)

Zwischentöne (2019- )

2019 und 2020 übernahmen LKMD Frank Dittmer, Prof. Matthias Schneider und LKMD Hans-Jürgen Wulf gemeinsam die künstlerische Leitung der Bachwoche

73. - 75. Bachwoche